Acht gute Gründe für die Teilnahme an IG Metall-Seminaren

Die Seminare der IG Metall zeichnen sich durch acht Besonderheiten aus:

  1. Unsere Referentinnen und Referenten verfügen über hohe Fachkenntnisse undFähigkeiten, die durch langjährige Praxiserfahrungen und Theorieentwicklungin den jeweiligen Arbeitsfeldern erworben wurden.
  2. Die betriebliche Praxis ist Ausgangspunkt und wird in unseren Seminaren mitneuem theoretischen Wissen verknüpft.
  3. Im Mittelpunkt unserer Seminarkonzepte steht das praxis- und prozessorientierteArbeiten.
  4. Die Teilnehmenden werden als Experten in eigener Sache mit ihren Erfahrungenaktiv ins Seminar einbezogen.
  5. Die betriebliche Sichtweise wird mit einer überbetrieblichen, gesellschaftlichenSichtweise verbunden.
  6. Es werden Betriebsräte, Vertrauensleute und Mitglieder gleichberechtigtbehandelt.
  7. Unsere Seminarinhalte orientieren sich nicht in erster Linie an Standortlogikund kurzfristiger betriebswirtschaftlicher Sichtweise, sondern an den aktuellenund langfristigen sozialen sowie gesellschaftlichen Interessen unserer Mitglieder.
  8. Unsere Bildungsarbeit ist darauf ausgerichtet, dass Teilnehmende Erfahrungennutzbar machen, sich gegenseitigunterstützen und Netzwerke bilden.

Durch diese Besonderheiten unterscheiden sich unsere Bildungsangebote vonSeminaren privater und kommerzieller Veranstalter.

Wir haben Freude an der Bildungsarbeit mit unseren Mitgliedern und verdankenihr viele kluge Gespräche, berührende Augenblicke,zufriedene Teilnehmerinnenund Teilnehmer, tolle Ergebnisse und viele Erfolge!


Orientierungshilfe für den persönlichen Bildungsweg

Unsere Bildungsangebote sind systematisch gegliedert: Auf Einstiegsseminare folgen Überblicks-, Vertiefungs- und Spezialisierungsseminarebis hin zuVernetzungs-, MultiplikatorInnen- und ReferentInnenseminare. Diese Struktur bietet eine Orientierungshilfe für die Bildungsplanung von Vertrauensleuten und Betriebsräten.

Als Einstiegsseminar empfehlen wir generell das A-1. Danach bieten wir weiterführendeSeminare für Vertauensleute und Betriebsräte an - von BR-1- und VKL-Seminarenüber die BR- und VL-kompakt-Reihen bis hin zu diversen themen- und aufgabenbezogenen Seminaren.

Betriebsräten empfehlen wir, schon am Jahresende eine Sitzung für die Bildungsplanungdes darauffolgenden Jahres anzuberaumen. Hier können individuelle Aus- und Weiterbildungsgänge sowie Bildungsbedarfe, die sich an der jeweiligen Arbeitsplanung orientieren, besprochen und geplant werden. Betriebliche BildungsberaterInnen können dabei hilfreich zur Seite stehen.


Strukturbild der bezirklichen Seminare