THP-Teilhabepraxis: Grundlagenseminar zu den Aufgaben der Schwerbehindertenvertretung

Die stetig steigenden Anforderungen und die sich verändernde Arbeitsbelastung durch moderne Arbeitsorganisation und neue Technologien haben Auswirkungen auf ArbeitnehmerInnen. Krankheiten und Behinderungen mit steigendem Alter nehmen zu. Die Ursachen von Schwerbehinderung liegen zu 80% bei sich langsam verstärkenden arbeitsbedingten Krankheiten! Aber wie kann ich mich für meine KollegInnen einsetzen? Wer sind meine AnsprechpartnerInnen und welche Gesetze und Institutionen unterstützen mich? Welche besonderen Ansprüche können schwerbehinderte Menschen im Beruf geltend machen?

Das Seminar führt in die Arbeit der Schwerbehindertenvertretung ein. Von den Rechten und Pflichten der SBV bis zur Vorbeugung gegen Gesundheitsgefahren im Betrieb. Dazu gehört auch die Zusammenarbeit mit Betriebsrat und Gewerkschaft sowie der Arbeitsagentur, der Krankenkasse, dem Rententräger und dem Integrationsamt.

Inhalte

  • Soziale und gesundheitliche Risiken des Modernisierungsprozesses
  • Was ist eine Behinderung – wann beginnt eine Behinderung (GdB)
  • Stellung, Aufgaben und Rechte der Schwerbehindertenvertretung
  • Arbeiten mit dem SGB IX
  • Die Zusammenarbeit mit Gremien, Gewerkschaften und Behörden
  • Pflichten des Arbeitgebers
  • Organisation der SBV-Arbeit

Zielgruppe

Schwerbehindertenvertretungen, Betriebsräte und interessierte leistungsgeminderte ArbeitnehmerInnen

Seminarausschreibung
Veranstaltungsort
Bildungszentrum HVHS Hustedt e.V.
Zur Jägerei 81
Hustedt (Celle)
Kosten

Die Kosten für das Seminar inkl. Unterbringung, Verpflegung und Tagungspauschale betragen netto 1.395 Euro, zzgl. Bücherpaket. Die Nettokosten setzen sich wie folgt zusammen: Seminar 625 Euro, Übernachtung 300 Euro, Verpflegung 250 Euro, Tagungspauschale 220 Euro.

Freistellung
  • § 37.6 BetrVG
  • § 179.4 SGB IX
  • NBildUG
Zugang für Geschäftsstelle
  • Offen für alle