JAV II: Die Arbeit der Interessenvertretung Jugendlicher und Auszubildender im Betrieb II

Dieses Aufbauseminar ist für Jugend- und AuszubildendenvertreterInnen, die bereits das JAV-Seminar besucht und im Betrieb erste Erfahrungen gesammelt haben. Im Vordergrund stehen die Vertiefung des juristischen Fachwissens, aber auch die politischen Handlungsmöglichkeiten über den gesetzlichen Rahmen hinaus. So zum Beispiel die Instrumente und Methoden einer beteiligungsorientierten JAV-Arbeit zu kennen und die Grundlagen systematischen Planes und strukturierten Arbeitens anwenden zu können.

Ziel des Seminars ist es, die bisherigen Erfahrungen und Kenntnisse gemeinsam zu vertiefen und die JAV-Arbeit unter dem Aspekt der systematischen und strukturierten Arbeitsorganisation effektiver zu gestalten.

Inhalte

  • Reflexion der bisherigen JAV-Arbeit
  • Vertiefung des juristischen Fachwissens
  • Systematisches und strukturiertes Arbeiten in der JAV
  • Instrumente und Methoden der beteiligungsorientierten JAV-Arbeit

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an neu- und wiedergewählte Jugend- und AuszubildendenverterInnen, die bereits das JAV-Seminar besucht haben.

Seminarausschreibung
Veranstaltungsort
HVHS Springe e. V.
Kurt-Schumacher-Str. 5
Springe
Kosten

Die Kosten für das Seminar inkl. Unterbringung, Verpflegung und Tagungspauschale betragen netto 1.395 Euro, zzgl. Bücherpaket. Die Nettokosten setzen sich wie folgt zusammen: Seminar 625 Euro, Übernachtung 300 Euro, Verpflegung 250 Euro, Tagungspauschale 220 Euro.

Freistellung
  • § 37.6 BetrVG
Zugang für Geschäftsstelle
  • Offen für alle