VL kompakt - Arbeitswelt gestern, heute und morgen

WISSEN – KÖNNEN – HANDELN

Unsere heutige Arbeitswelt ist nicht nur bestimmt durch das Lohnsystem und den individuellen Arbeitsvertrag, sondern auch geformt und reguliert durch die gewerkschaftlichen Zusammenschlüsse, das Arbeits- und Sozialrecht, die tarifvertraglichen Regelungen, die Mitbestimmungsrechte sowie durch die gesetzliche Interessenvertretung im Betrieb. Wie kam es dazu? Wie haben sich die Arbeitsbedingungen besonders in der Eisen- und Stahlindustrie entwickelt? Was steht heute auf dem Spiel in den Auseinandersetzungen um Demokratie in Betrieb und Wirtschaft, um Deregulierung und Regulierung der Arbeitsbeziehungen?  

Themen im Seminar

  • Arbeitswelt und Arbeitsbeziehungen
  • ungeregelte Arbeitsbeziehungen im Frühkapitalismus
  • Arbeiterprotest und Abwehrstreiks – erste Versuche zur Regulierung und Verbesserung der modernen Arbeitswelt
  • Kollektivvertragliche und gesetzliche Regelungen von Löhnen und Arbeitszeiten gestern und heute als Rahmenbedingungen für betriebliche Interessenvertretung in der Eisen- und Stahlindustrie
  • Perspektiven und die Zukunft der Arbeitswelt
  • Unternehmensstrategien zur Deregulierung der Arbeitsbeziehungen
  • Transformation im Stahlbereich: Was bedeutet das für uns? 

Zielgruppe

Das einführende Seminar wendet sich an Vertrauensleute, neu gewählte Betriebsräte und Mitglieder in der Eisen- und Stahlindustrie.

 

 

Seminarausschreibung
Veranstaltungsort
Bildungszentrum HVHS Hustedt e.V.
Zur Jägerei 81
Hustedt (Celle)
Freistellung
  • Bildungsurlaubsgesetz
  • § 37.7 BetrVG
Zugang für Geschäftsstelle
  • Salzgitter-Peine